Nachdem es von Italien über den Col de la Lombarde in die französischen Alpen ging, folgte an den verbleibenden 2 1/2 Tagen eine Pässetour der Extraklasse: Zuerst die Cime de la Bonette mit 2.802 Metern, am 3. Tag die Traumrunde über Col d'Allos, Col des Champs und Col de la Cayolle. Am letzten Tag der Col de Vars und zum Schluss ging es nochmals ganz hoch hinauf, nämlich auf den Col d'Agnel mit 2.744 Meter.


Blick auf die schöne Ortschaft Isola.

Am Nachmittag des 2.Tages sollte die Luft noch dünn werden ...

Das Straßengeschlängel des Südanstieges auf den Col de la Bonette.

Hier bereits auf etwa 2.300 Metern; man beachte die Schneestangen.

Die Bergwelt der Seealpen ist fantastisch.

Kein Vulkan, sondern die Cime de la Bonette und die Straße, die auf 2.802 m führt.

Man beachte nochmals die Schneestangen in XXXL-Größe.

Hier bereits auf der Cime de la Bonette. Ganz hinten: Der Monte Viso mit 3.841 m.

Um 18:30 Uhr war es geschafft: Die höchste Passstraße in Europa war bezwungen!