Ausblick auf mögliche Radtouren 2021

Unsere Radwoche auf Mallorca mussten wir nach 2020 leider auch heuer absagen. Danach würden wir – wie gewohnt – Mitte April mit unseren Vereinsausfahrten beginnen. Derzeit jedoch Termine für Ausfahrten anzukündigen oder mehrtägige Radtouren konkret zu planen, ist unsinnig. Die Corona-Pandemie hat uns auch im Frühjahr 2021 fest im Griff. Solange die Impfung gegen Corona nicht für breite Bevölkerungsschichten ausgerollt ist, wird sich an der derzeitigen Situation wenig ändern. Das dürfte nichts Neues sein.

Ein vorsichtiger Ausblick …

Wie den Medien zu entnehmen ist, wird frühestens im Mai oder Juni mit einer Entspannung der gegenwärtigen Lage zu rechnen sein. Infolgedessen möchten wir folgenden Ausblick geben:

  • Sobald Radausfahrten in Gruppen möglich sind, werden wir die Termine bzw. das Tourenprogramm nachreichen. Dies betrifft natürlich unsere regelmäßigen Samstags- und Sonntagstouren.
  • Wenn die Beherbergungsbetriebe wieder öffnen dürfen, planen wir eine ca. viertägige Rennradreise in die Ost- oder Südsteiermark. Eines ist aber jetzt schon absehbar: Eine gewisse Flexibilität was Termin und Ort anbelangt, wird notwendig sein, da bei einer Öffnung der Betriebe die Nachfrage entsprechend hoch sein wird.
  • Weiters ist für den Herbst eine mehrtägige Mountainbike-Tour angedacht.

Übrigens: Die für 2020 geplante und wegen der Corona-Pandemie letztendlich verschobene Radreise nach Montenegro wird auch heuer nicht durchgeführt werden. Wir werden es frühestens 2022 wieder probieren.

Die aktuelle rechtliche Situation (Stand: 31.3.2021)

Gemäß der 4. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung (Inkrafttreten: 15.3.2021) sind derzeit u. a. (Sport-)Veranstaltungen (Training etc.) im Outdoor-Bereich nur für den Spitzensport und für Kinder-/Jugendgruppen mit maximal zehn Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gestattet. Nähere Details auf der Website des ÖRV.

Somit dürfen wir als Radclub derzeit keine Radtouren anbieten oder Vereinsabende abhalten. Auch das Radfahren in „privaten“ Gruppen ist nur unter bestimmten Voraussetzungen (u. a. gemeinsamer Haushalt etc.) möglich und kann durch die Polizei mit einer Organstrafverfügung nach dem Epidemiegesetz 1950 und dem COVID-19-Maßnahmengesetz geahndet werden, wenn etwa der Mindestabstand nicht eingehalten wird.

Tipp

Gemeinsame Ausfahrten können wir also aktuell leider nicht anbieten; umso mehr möchten wir auf unsere Touren-Highlights hinweisen. In Kürze erscheint eine Runde in Anlehnung an unsere „Do woar no koana-Tour“ 2020 und die führt über einige sehr interessante Wege …

Wir wünschen viel Spaß beim Nachfahren!