Mountainbike

Offroad-Anhänger kommen hier zum Zug: Inmitten des Mariazeller Alpenvorlandes verfügen wir im Pielachtal und dessen Umgebung über ein interessantes Mountainbike-Gebiet. Zum Teil herausfordernde Anstiege und schöne Aussichtsberge, wie etwa der Eisenstein, sind bei uns per Bike (er-)fahrbar, ebenso wie die eher sanften Trails im Melk- oder Sierningtal.

E-Biker willkommen!

Selbstverständlich sind auch E-Biker bei unseren Ausfahrten willkommen und fahren auch immer wieder mit. Wie die Praxis bisher gezeigt hat, verlaufen solche „gemischten“ Touren ohne Probleme ab. Was natürlich auch an unseren vernünftigen und rücksichtsvollen e-Bikern liegen kann …

Auf „sicheren“ Wegen …

Wir verfügen im Pielachtal zwar über einige legale Mountainbike-Strecken, aus (vermutlich) bekannten Gründen fahren viele von uns auch abseits der offiziellen Routen. Klar ist natürlich: Auf nicht legalen Wege werden wir als Mountainbiker im besten Fall geduldet! Ein respektvolles Miteinander gegenüber anderen Waldbenutzern oder dem Jagd- und Forstpersonal ist unabdingbar.

Als Radclub versuchen wir ein möglichst interessantes Tourenprogramm aufzustellen. Neben freigegebenen Strecken befahren wir bei unseren Ausfahrten daher nur solche Wege, wo wir aus Erfahrung wissen, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit zu keinen Problemen mit Grundeigentümern etc. kommen wird. Das ist nicht immer leicht und zum Teil auch ein gewisser Kompromiss, aber unsere kreativen Tourenplaner stellen immer wieder eine interessantes Mountainbike-Programm zusammen.

Neben den (Tages-)Touren in unserer näheren Umgebung organisieren wir in regelmäßigen Abständen auch mehrtägige Mountainbike-Touren im Alpenraum. Ganz besondere Highlights waren unsere Touren in der Region um Neukirchen am Großvenediger sowie die Tour durch das Karwendel samt der Umrundung des Wettersteingebirges. Für 2021 gibt es bereits interessante Ideen …

Ein paar Biker Fair Play-Grundsätze …

Ohne erhobenen Zeigefinger – aber trotzdem möchten wir hier einige Regeln erwähnen, die für ein möglichst konfliktfreies Miteinander sehr dienlich sind. Die Wichtigsten sind aus unserer Erfahrung:

  • Nicht am frühen Morgen oder in der Abenddämmerung mountainbiken. Für legale Strecken gibt es zudem, je nach Jahreszeit, festgelegte Zeiten für die Befahrung, die im Regelfall vor Ort vermerkt sind.
  • Respektvoller Umgang mit Grundbesitzern, Jagd- und Forstpersonal. Ein Einlenken ist im Falle einer Anhaltung meistens sinnvoller.
  • Auf Wanderer Rücksicht nehmen und langsam vorbeifahren.
  • Ein freundlicher Gruß gehört zum guten Ton. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: „Wie man in den Wald hineinruft, so kommt es zurück!“
  • Wir fahren auf eigene Gefahr!
  • (Geschlossene) Weidegatter auch nach dem Passieren wieder schließen. Bewusst langsam und vorsichtig an Weidevieh vorbeifahren.

In diesem Sinne wünschen wir allen Mountainbikern schöne, unfallfreie Touren. Natürlich auch bei unseren Radclub-Ausfahrten, bei denen „Gastfahrer“ immer gerne willkomen sind! Unser aktuelles Tourenprogramm findest du hier …