Rennradgenuss hoch oberhalb der Ötscher-Tormäuer

Tormäuer

Ausrüstung: Rennrad
Länge: 88,9 Km
Höhenunterschied: 1.940 Hm
Niedrigster Punkt: 370 m
Höchster Punkt: 980 m

Karte, Höhenprofil und GPS-Daten

Download: GPX-Daten

Disclaimer: Bei der vorgestellten Tour „Rennradgenuss hoch oberhalb der Ötscher-Tormäuer“ handelt es sich weder um eine geführte Tour noch um eine Veranstaltung. Das Fahren auf dem angegebenen GPX-Track erfolgt auf eigene Gefahr und Rechnung. Der Radclub Pielachtal übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Schäden oder Verletzungen. Über die Befahrbarkeit der Wege und Straßen, hat sich jeder User vor Fahrtantritt selbst zu versichern.

Was dich erwartet …

Ein Klassiker! Eine Rennradtour über die Panoramastraße der Ötscher-Tormäuer – das garantiert fantastische Ausblicke im größten Naturpark Niederösterreichs und ist ein Rennradgenuss vom Allerfeinsten!

Von unserem Ausgangspunkt Kirchberg/Pielach radeln wir zunächst taleinwärts durch das Pielachtal nach Frankenfels. Wenig später folgt der erste längere Anstieg nach Puchenstuben, wo wir auf die zwölf Kilometer lange Ötscher-Panoramastraße einbiegen.

Nun folgt ein absolutes Highlight: Die einspurige Straße führt uns oberhalb der Vorderen Tormäuer in die großartige Gebirgslandschaft des Ötschers. Viele Kurven inklusive, natürlich sind auch einige Anstiege sowie Abfahrten zu bewältigen. Die Ausblicke und speziell die Tiefblicke in die Tormäuer sind beeindruckend. Über Treffling und Erlaufboden erreichen wir Trübenbach, wo uns ein längerer Anstieg aus den Tormäuern heraus nach Annaberg-Reith führt.

Option für Abtrünnige: Kurz nach Annaberg-Reith besteht die Möglichkeit, über Wastl am Wald (1.110 m) nach Puchenstuben und durch das Pielachtal zurück nach Kirchberg/Pielach zu fahren, was am Ende ca. 88 Kilometer und 1.880 Höhenmeter ergibt.

Wir bleiben auf der Bundesstraße und fahren über Annaberg (980 m) in Richtung Türnitz. Kurz vor Türnitz folgt mit ca. 360 Höhenmetern der letzte Anstieg auf das Türnitzer Gscheid (844 m). Eine Bergstraße, die man nicht unterschätzen sollte, denn vor allem im oberen Abschnitt sind die Steigungsprozente durchaus herausfordernd. Die folgende flotte Abfahrt führt uns nach Schwarzenbach/Pielach, von wo wir weiter talauswärts bis nach Kirchberg/Pielach zurückfahren.

Ein „Schremser“ im Gastgarten von Hubert Kalteis ist ein mehr als würdiger Abschluss einer landschaftlich wunderbaren Rennradtour in die Ötscher-Tormäuer!

Fotos von der Tour