Ochsattel-Runde 

Am 22. Mai 2010 stand dieser Klassiker auf unserem Tourenprogramm, der eigentlich immer eine schöne Radrunde garantiert. "Schön" war es auch - schön nass vor allem.

Fünf RadClub-Mitglieder fanden sich bei der Raiffeisenbank in Kirchberg ein und starteten Richtung Morigrabensattel, wo es dann vorbei mit "lustig" war. Es gehört schon eine gehörige Portion Optimismus und Ehrgeiz dazu, um nach einer regennassen Abfahrt den Regenwolken nach Hohenberg zu folgen und auf eine mögliche Wetterbesserung zu hoffen. Uns so kam es wie es kommen musste: Beim Anstieg zum Ochsattel öffnete der Himmel endgültig seine Schleusen und bei Temperaturen von 12 °C war es vorbei mit der Gemütlichkeit. Während der Abfahrt Richtung Kleinzell hörte zwar der Regen auf und es ließ sich sogar die Sonne blicken, so richtig Freude oder Wohlgefallen am Radfahren wollte sich aber auch nicht mehr einstellen. Über Traisen und den letzten Anstieg auf die Gaiseben erreichten wir wieder das Pielachtal und Kirchberg.

Respekt vor den verwegenen Pedalrittern; warum aber unsere obligatorische Einkehr im Gasthaus Kalteis im wahrsten Sinn ins Wasser fiel, muss noch geklärt werden ...